Dienstag, 9. April 2013

st das schön: an einem Tag ärgerst du dich, und das findet das Universum sooo unfair, dass der nächsten Tag voll ist mit Geschenken: Heute hat mich die Sonne geweckt. Ich habe im Sonnenschein gefrühstückt. Ein sehr gutes Telefonat mit einem Radiosender aus dem großen Bergland im Süden geführt, der das Einhorn interviewen will. In den Spiegel geguckt und gedacht "Hui, gut sieht das aus" (jaaa, das muss manchmal sein!). Und dann klingelte es an der Haustür und der DHL-Onkel kommt mit einem bunten Paket die Treppe rauf, ich fange an zu grinsen, er fängt an zu grinsen, und als ich den Absender sehe, entfährt mir ein Jubelruf, was ihn sofort zum Strahlen bringt und hoffentlich hat er sich dann gedacht "Also, manchmal ist das doch ein schöner Job". Das Paket  ist von Amala:


Es enthielt das schon sehnsüchtig erwartete Buch und meinen "Lohn" für die Malerei. :-) Ich hab mir für die Illustrationen nämlich ganz frech einen Quilt gewünscht, und jetzt ist er da, ein wunderwunderwunderschönes Etwas, das nicht nur einfach ’ne olle Decke ist, sondern ein magisches Tuch, ein Schutzschild, ein Mantel, der unsichtbar macht und ein fliegender Teppich für meine Tagträume. Da musste ich mich gleich einwickeln und im Buch schmökern – ja, Amalas Kochbuch ist tatsächlich eines, in dem man so richtig schmökern kann. Schon die Einleitungstexte sind eine tolle Lektüre und machen soviel Lust auf den Inhalt, von dessen immenser Vielfältigkeit jeder beeindruckt sein muss. Also, ich kenne zumindest kein vegan-vollwertig-regionales Jahreskreiskochbuch, das 300 Seiten hat! O.o Als Amala mir im Laufe des Winter ein erstes kleines Zutatenglossar, die Texte zu den Jahreskreisen und einige Rezepte zugeschickt hatte, damit ich mich für die Illustrationen ein bisschen orientieren und inspirieren kann, war schon bald klar, dass dies kein gewöhnliches Rezeptebuch wird. Und ist es nicht wirklich etwas ganz besonderes? :) Ich bin auch total angetan von der Druckqualität, das Format ist außergewöhnlich und irgendwie witzig und die Bilder kommen kontrastreich und lebendig, obwohl das Papier natura und nicht beschichtet ist. Amala hat einen unheimlich guten Geschmack, was Gestaltung angeht, und das darf ich jetzt auch am Quilt bewundern: Ich habe mir am Anfang unserer Zusammenarbeit einfach ein Stoffpaket ausgesucht und darf mich jetzt glücklich schätzen, ein herrliches und sehr persönliches Stück Stoffkunst  zum Kuscheln zu haben. Also, öhm, für mich hat das mit dem Frühlingswetter jetzt auch nicht mehr sooo große Eile. ;-) Obwohl, ich glaub, zum Picknicken und Wiesenlesen werde ich sie auch freudvoll mitnehmen können...

Zu allem Überfluss lag dann auch noch eine Kissenhülle (mensch Frau Krähenfeder!!!) dabei mit, wie ich von Amalas Blog gelernt habe, Dresden-Plate-Motiv. Das ist jetzt mein Rückenstärker für die Schreibtischarbeit.


Und plötzlich ist es in meinem bis dahin ein klein wenig kahlen Zimmerchen warm und gemütlich und freundlich geworden.

Danke! :)

Kommentare:

  1. Wie schöööööööööööööööön

    AntwortenLöschen
  2. Hui, ist das toll! =D Ich habe auch schon festgestellt, daß man sich in diesem Kochbuch festfressen kann. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann will ich doch hoffen dass Du mir darüber noch mal ausführlicher erzählst, damit ich es für mich besser abwägen kann, Süße ,-)
      @Èo: Die Decke ist ein wahrer Traum, einfach wunder-wunder-schön! ♥

      Löschen
  3. liebe éo, mit großer verspätung flattere ich hier vorbei und: ich freue mich riesig, daß dir die sachen so gut gefallen! <3
    mir hat unsere zusammenarbeit wahnsinnig viel spaß gemacht - jederzeit wieder!

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön sind die Sachen!

    PS: Du hast von mir einen Award bekommen

    AntwortenLöschen
  5. Woooooowww, wie wunderschön....! Die Amala mal wieder....! Aber was hattest Du denn da im Austausch gemalt...? das muss ja auch toll gewesen sein...?! Bin grad zum ersten Mal auf deinem Blog... Richtig schön hier, übrigens...!
    Liebe Grüße von Aine

    AntwortenLöschen